Kemal Cinar - 1. Vorsitzender - Taekwondo Sportschule Cinar e.V.

Kemal Cinar - 4. Dan
Trainer 1. Vorsitzender

Als ehemaliger Sportler im Landeskader der NWTU und mit mittlerweile über 35 Jahren Erfahrung, formt er als Trainer – dabei mit einem sehr akribischen Auge für Nachwuchs & Talent – die Schüler mit individuellen Trainingskonzepten zu Spitzensportlern.

Can Cinar - Taekwondo Sportschule Cinar e.V.

Can Cinar - 1. Dan
Trainer

Deutscher Meister 2017, mit dem Motto: „Training schlägt Talent“. Can Cinar weiß aus Erfahrung, wie man seine Ziele erreichen kann. Ehrliche und herzliche Begeisterung, ist eine seiner wirksamsten Erfolgsfaktoren. Seine Schüler trainiert er leistungsorientiert und mit viel Motivation.

F59E62AB 81CE 4CE7 9E8C 5F7B44B2065D

Vanessa Engels - 1. Dan
Trainerin 2. Vorsitzende

Sehr ehrgeizige Sportlerin, mit 15 Jahren Erfahrung im Zweikampf und vielen internationalen Erfolgen! Aktuell ist sie im Bundeskader der DTU. Speziell bei den „Kleinen“ ist Vanessa Engels sehr beliebt, denn sie führt mit viel Sympathie und Spaß durch jedes Training.

Lukas Friedrich - Taekwondo Sportschule Cinar - Wuppertal

Lukas Friedrich 1. Dan
Teambetreuer

Ein Nachwuchstrainer muss in den Sportlern, die er betreut, das „Feuer“ für die Sportart entfachen. Der Zweikampf braucht solche Ideallisten. Menschen die eigenen Bedürfnisse der Gemeinschaft unterordnen und damit Familien unterstützen, dass ihre Kinder ergänzend zur häuslichen Erziehung bestens betreut werden.

Funda Cinar - Kassenwartin

Funda Cinar
Trainerin 3 . Vorsitzende

„Sie teilt den Schmerz, sie teilt ihr Herz“ – Leidenschaftliche Mutter und begleitet ihre Kinder, Ege & Can, seit über 15 Jahren zum Sport und unterstützt damit die Interessen ihrer Familie. 

 

 

 

2B362F9E C760 4942 9823 671455D60AE4

Ege Cinar 1.Dan
Teambetreuer Nachwuchstrainerausbildung

Deutscher Meister 2022, mit dem Motto: „Training schlägt Talent“. Ege  Cinar weiß aus Erfahrung, wie man seine Ziele erreichen kann. Ein Nachwuchstrainer muss in den Sportlern, die er betreut, das „Feuer“ für die Sportart entfachen. Der Zweikampf braucht solche Ideallisten. Menschen die eigenen Bedürfnisse der Gemeinschaft unterordnen und damit Familien unterstützen, dass ihre Kinder ergänzend zur häuslichen Erziehung bestens betreut werden.